Schwedenurlaub 2004

 
Schwedenurlaub 2004

Nach Weihnachten war es endlich soweit , nach Wochen der Planung und Vorbereitung, gingen wir gemeinsam mit 16 Hunden auf den Weg nach Schweden.
Zwei Jahre vorher hatten wir diese Tour schon einmal hinter uns gebracht, damals hatten wir uns völlig gestresst und waren nach 36 Stunden erschöpft in Lillholmsjön angekommen.
Diesmal gingen wir viel gelassener an die Sache heran und das war auch gut so. Ich möchte allen empfehlen, eine längere Pause einzuplanen ,dann hat man von Anfang mehr vom Urlaub und braucht nicht zwei Tage zum Erholen.
Als wir ankamen, hatte uns Nils-Erik schon mal unser Haus vorgeheizt. Das war echt nett ,denn ich hatte mit der niedrigen Temperatur doch zu kämpfen. Vielleicht lag es auch daran, dass ich doch nicht soviel Schlaf bekommen hatte, wie ich es eigentlich nötig gehabt hätte.
Aber egal ,wir waren völlig euphorisch beim Anblick des verschneiten Jämtlandes . Die Sonne scheint, der blaue Himmel im Kontrast zu der verschneiten Landschaft ,dies alles war so schön – was braucht man noch zum Glück – ein eigenes Hundegespann . Und das hatten wir dabei !
Es waren super Wochen und wir wollten nie mehr weg. Aber wie hieß es doch in dem Lied „Alles hat ein Ende nur......“
Ich will hier nicht endlose Geschichten erzählen und denke die Bilder sprechen für sich. Ich hoffe euch gefallen sie genauso gut wie uns.
Uns bringen sie jedenfalls zum Träumen und ich hoffe euch auch.
 
 
   
   
   
   
   
   
 
   
   
   

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok